Die Toten kommen

„Wir wollen nicht, dass sie ertrinken. Wir wollen nicht, dass sie kommen. Was wollen wir?“ So stand es vor einer Weile auf dem Titelblatt der Zeit.  Durch die Aktion „Die Toten kommen“ des Zentrum für politische Schönheit wird das Schicksal der Flüchtlinge nun auf eine Weise thematisiert, die diesen Beitrag in meinem kunstlastigen Blog mehr … Weiterlesen Die Toten kommen

content & context

Bill Gates‘ Ausspruch Content is king habe ich als notorisch Inhalte-im-Netz-Verbreitende schon öfter mal gehört und ich fragte mich immer: Wer ist dann queen? Ich habe die Antwort gefunden und das lasse ich mir patentieren: Kontext. Context is queen. Mit jeder Ausstellung, die ich zeige, mit jedem neuen Beitrag auf Facebook oder einem meiner Blogs, … Weiterlesen content & context

Neustart in Pompejanisch Blau

Zurück auf Los, an die Basis, mehr Demut, erst einmal runterfahren, bewusste Schicksalsergebenheit … das sind die Begriffe, die mir in den Tagen seit meinem letzten Blogbeitrag (Wege des Herzens) in den Sinn kamen. Aufhören, JETZT etwas erreichen zu wollen. Aufhören, überhaupt etwas BESTIMMTES erreichen zu wollen. Das kann einen Quantensprung in Sachen Kreativität und … Weiterlesen Neustart in Pompejanisch Blau

Wege des Herzens

Seit Wochen habe ich das Gefühl, mit meiner Malerei an einem Scheideweg zu stehen. Es ist, als müsse ich mich entscheiden zwischen der inneren Notwendigkeit, Kunst zu erschaffen und der äußeren Notwendigkeit, etwas „Gefälligeres“ anzubieten, um Geld zu verdienen und wieder weitermachen zu können. Mehr will ich ja in erster Instanz gar nicht: Kunst erschaffen, … Weiterlesen Wege des Herzens

Why Write?

Writing Wednesday: Why Write? 10 Great Reasons from the Pros A need to express one’s self, a desire to entertain, a call to expose a certain truth – these are all reasons why people take to pen and paper. Whether you believe, as Joseph Epstein opined in a 2002 piece in the New York Times, … Weiterlesen Why Write?

(Selbst-)Erkenntnis

Gefunden auf  dem Blog Salamandra am 30.07.2014 „Wir selbst setzen die welt zusammen in der wir leben. Aus den bruchstücken von information, aus prinzipien, glaubensvorstellungen, selektiver wahrnehmung und ausgrenzung. Wir entscheiden was in unserer welt platz hat. Wir geben oder nehmen die zeit, wir werten auf oder ab. Wir färben ereignisse ein mit unseren gefühlen. … Weiterlesen (Selbst-)Erkenntnis