Wege des Herzens

Seit Wochen habe ich das Gefühl, mit meiner Malerei an einem Scheideweg zu stehen. Es ist, als müsse ich mich entscheiden zwischen der inneren Notwendigkeit, Kunst zu erschaffen und der äußeren Notwendigkeit, etwas „Gefälligeres“ anzubieten, um Geld zu verdienen und wieder weitermachen zu können. Mehr will ich ja in erster Instanz gar nicht: Kunst erschaffen, … Weiterlesen Wege des Herzens

Die blaue Blume

Ich suche die blaue Blume, Ich suche und finde sie nie, Mir träumt, dass in der Blume Mein gutes Glück mir blüh. Ich wandre mit meiner Harfe Durch Länder, Städt und Au’n, Ob nirgends in der Runde Die blaue Blume zu schaun. Ich wandre schon seit lange, Hab lang gehofft, vertraut, Doch ach, noch nirgends … Weiterlesen Die blaue Blume

Unsere größte Angst

Ich wurde gefragt, welche Chancen auf „Erfolg“ ich mir mit meiner Kunst ausrechne. Ganz ehrlich? Ich habe keine Ahnung. Falsche Frage. Es spielt überhaupt keine Rolle. Es ist eine Frage des Mutes, des Bedürfnisses, der Leidenschaft und der inneren Einstellung. Beziehe ich mich auf den Zaun oder auf die Freiheit? Unsere größte Angst Unsere größte … Weiterlesen Unsere größte Angst

Orpheus. Eurydike. Hermes

von Rainer Maria Rilke, 1904 Orpheus. Eurydike. Hermes Das war der Seelen wunderliches Bergwerk. Wie stille Silbererze gingen sie als Adern durch sein Dunkel. Zwischen Wurzeln entsprang das Blut, das fortgeht zu den Menschen, und schwer wie Porphyr sah es aus im Dunkel. Sonst war nichts Rotes. Felsen waren da und wesenlose Wälder. Brücken über … Weiterlesen Orpheus. Eurydike. Hermes

The Wild Geese

As I promised some days ago, there will be texts in English on my blog. Just from time to time, because it depends on my mood and on what is inspiring me. Today, I found a poem by Mary Oliver, an American poet. I didn’t know her before but am very happy I do now. … Weiterlesen The Wild Geese

Verweigerung

Formell ist nun Adventszeit, der Weihnachtswahn bricht sich Bahn, Glühweintemperatur ist angesagt in Herz und Hirn. Jedoch  – was kümmert’s die Natur, was der Kalender impliziert. Auf den Bäumen in meiner Straße halten sich immer noch Unmengen von Blättern. Unter den Bäumen türmen sich zugleich von Kehrmaschinen erzeugte Laubhaufenkunstwerke. Mein Auto war heute früh regelrecht … Weiterlesen Verweigerung

Erich Fried II

Aufhebung Sein Unglück ausatmen können tief ausatmen so dass man wieder einatmen kann Und vielleicht auch sein Unglück sagen können in Worten in wirklichen Worten die zusammenhängen und Sinn haben und die man selbst noch verstehen kann und die vielleicht sogar irgendwer sonst versteht oder verstehen könnte Und weinen können das wäre schon fast wieder … Weiterlesen Erich Fried II

Es ist was es ist

Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist lächerlich sagt der Stolz Es ist leichtsinnig sagt die Vorsicht Es … Weiterlesen Es ist was es ist

November Blues

Ich glaube, die November-Stimmung hat mich voll erwischt. Es ist zu schnell zu kalt geworden für meinen Geschmack. Ich brauche noch ein wenig Zeit, um mich darauf einzulassen. Eigentlich wäre ich heute am liebsten gar nicht vor die Türe gegangen. Aber was bleibt mir anderes übrig? An angel runs Thru the sudden light Thru the … Weiterlesen November Blues