Unsere größte Angst

6 Gedanken zu “Unsere größte Angst”

    1. Ich sehe, du verstehst mich. 🙂 Auf Dauer wird es natürlich nicht funktionieren, wenn es nicht auch ein bisschen sogenannten „Erfolg“ gibt. Aber wer weiß schon jemals, was passiert, bevor es soweit ist?

      Gefällt mir

  1. Was am Ende dabei rauskommt, ist nicht das wichtigste. Wichtig ist das eigene Gefühl dabei, und das Bedürfnis das Schaffens.
    Ich selbst habe lange gebraucht, bis ich Bilder und Texte veröffentlicht habe. Nicht aus Zweifel, eher weil ich nicht gewusst hätte, warum. Erst als der Gedanke zu drängend wurde, haben sich Möglichkeiten Wege gesucht. Und diese Wege neue eröffnet. Und die Zäune waren entweder nicht da, oder nicht hoch genug.
    Was rauskommt? Zumindest für meine eigene Entwicklung Gutes. Denke ich erst einmal. Und fühlt sich im Moment auch so an.

    Und, nicht nebenbei, der Text ist großartig.

    LG Michel

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s